Protyposis

Travelling through time & space in real-time...

Exklusivitätsklausel kooperationsvertrag

Startups und kleinere Unternehmen haben möglicherweise nicht so viele Möglichkeiten für Exklusivitätsklauseln, da es ihren Käufern nicht oft darum geht, die Konkurrenz zu verprügeln. Doch mit der Vergrößerung des Deals werden mehr Führungskräfte auf Exklusivität drängen, um ihren Unternehmen zu helfen, auf dem Markt zu gewinnen. Gegen Wettbewerber zu gewinnen, kann das Angebot von Dienstleistungen oder Produkten zu niedrigeren Kosten und schnelleren Umsatzsteigerungen umfassen. Ein exklusives Produkt oder eine exklusive Dienstleistung anzubieten, ist eine schnelle Möglichkeit, beide Ziele zu erreichen. Die Ausschließlichkeitsklausel verpflichtet den Verkäufer oder potenziellen Verkäufer in einer Exchange-, Kauf-, Erwerbs- oder Fusionsvereinbarung, ähnliche Angebote nicht einzuholen oder zu fördern. Dies ist auch eine wichtige Klausel für Exklusivvereinbarungen und Geheimhaltungsvereinbarungen, die zwischen Parteien, die einen möglichen Kauf und Verkauf oder eine Fusion prüfen, eingerichtet werden können, und der potenzielle Käufer möchte den potenziellen Verkäufer daran hindern, sich zu erklären, an eine andere Person zu verkaufen. Teller hat ihre beherrschende Stellung missbraucht, indem sie von ausschließlichen Rabatten abhängige Rabatte und Ausschließlichkeitsbestimmungen verwendet hat* Am 29. August 2018 entschied der dänische Wettbewerbsrat (DCC) in einer Rechtssache über den Missbrauch einer beherrschenden Stellung von Teller durch Rabatte (…) Eine Ausschließlichkeitsklausel schreibt vor, dass die Parteien, die unterzeichnet haben, rechtlich für den Verkauf oder Kauf von Waren an oder von einer einzigen Partei beschränkt sind. Der Käufer ist daran gehindert, ähnliche Produkte von anderen Anbietern oder Anbietern zu bewerben, zu kaufen oder zu verwenden.

Diese Klausel kann in mehreren Situationen gelten, einschließlich Franchises, Vertriebsunternehmen und Geschäftsmöglichkeiten. Vertrieb von Parfums und Kosmetika auf den Französischen Antillen, Französisch-Guayana und La Réunion* Die Autorité de la concurrence übergibt Geldbußen an Procter & Gamble, Coty und Chanel und ihre Großimporteure wegen der Gründung exklusiver Einfuhrvereinbarungen. Das Lurelgesetz hat (…) Eine Ausschließlichkeitsvereinbarung kann je nach den von jeder Partei benötigten Bedingungen eine Vielzahl von Details enthalten. Die meisten werden jedoch einem ähnlichen Entwurf folgen. Geben Sie den Vor- und Nachnamen jeder beteiligten Partei sowie das Erstellungsdatum der Vereinbarung an. Erklären Sie klar, dass beide Parteien sich für den Abschluss des Abkommens auf der Grundlage ihres Interesses und ihres freien Willens entschieden haben. Beschreiben Sie dann die Bedingungen, auf die sich beide Parteien einigen. Die Vertragsparteien kommen überein, dass sie während dieser Ausschließlichkeitsvereinbarung sowie einer Frist von 1 Jahr der Beendigung oder des Abschlusses dieser Vereinbarung jegliche Kommentare oder Erklärungen in schriftlicher oder mündlicher Form unterlassen, die das Ansehen der anderen Partei verunglimpfen oder schädigen oder der beteiligten Partei Schaden zufügen können.


Navigation