Protyposis

Travelling through time & space in real-time...

Tarifvertrag ig holz

Die sozial aktiven Siebziger jahre sind erneut von erheblichen Streiks geprägt, auch in der Stahlindustrie. Die IG Metall sichert ihren Mitgliedern einen Teil der 13. Monatsvergütung. Erstmals schließen wir einen Tarifvertrag über die Betrieblichen Sparpläne ab, zu dem ein Stufenplan für den heute noch in Kraft kommenden 30-tägigen Urlaub und die Erhöhung des Urlaubsgeldes auf 50 Prozent hinzukommen. Die zweite Hälfte der siebziger Jahre ist sozialpolitisch durch massive Arbeitsplatzverluste und anfängliche Wirtschaftskrisen gekennzeichnet. Die Antworten der IG Metall auf diese Entwicklungen sind die Vereinbarung über den Arbeitsplatzschutz im Falle von Rationalisierung, Abstufung und Kündigungsschutz für ältere Arbeitnehmer. 2012 erreicht die IG Metall ihren ersten Tarifvertrag mit dem Bundesverband der Personaldienstleister und dem Verband Deutscher Zeitarbeitsfirmen. Zum ersten Mal erhalten Leiharbeiter in der Metall- und Elektroindustrie sofort Branchenboni, und nachdem sie 24 Monate am selben Arbeitsplatz gearbeitet haben, erhalten sie einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Ähnliche Regelungen werden in der Folge auch in der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie sowie in der Textil- und Bekleidungsindustrie umgesetzt. Die Arbeitnehmervertretung in Deutschland hat eine binäre Struktur: Gewerkschaften, die die Rahmenbedingungen für Arbeitsbedingungen wie Tarifverträge für ganze Branchen oder Einzelunternehmen festlegen, einerseits Lohnniveaus und Arbeitszeiten definieren – und Betriebsräte, die von den Arbeitnehmern gewählt werden und ihre Interessen auf Unternehmensebene vertreten.

Sie gestalten und überwachen die Umsetzung der von Gewerkschaften und Gesetzen im Unternehmen festgelegten Rahmenbedingungen. Unsere Kampagne “Mein Leben – Meine Zeit: Arbeit neu denken” konzentrierte sich auf das Thema Arbeitszeiten und konzentrierte sich auf Aspekte wie Work-Life-Balance, Arbeitszeitverlust und Erhöhung der Selbstbestimmung der Arbeitnehmer. Neben Erfolgen wie der kollektiv vereinbarten Definition von Arbeitszeiten für die betriebliche Ausbildung und Arbeitnehmer im Altersteilzeitalter bringt die IG Metall klare, konkrete Themen in die politische Debatte ein, wie familienbezogene Arbeitszeiten und das Recht der Arbeitnehmer, nach der Teilzeitarbeit wieder in Vollzeit zu arbeiten. Die IG Metall bewältigt die Herausforderungen der Wiedervereinigung und schafft Gewerkschafts- und Tarifstrukturen in den neuen Bundesländern. Die Umsetzung des Stufenplans zur Konvergenz mit dem Zollniveau in Westdeutschland erweist sich als schwierig. Nach der rechtswidrigen Kündigung des tarifären Tarifabschlusses durch die Arbeitgeber ruft die IG Metall erneut zum Streik auf. Der abgestufte Tarif wird in “erweiterter” Form wieder eingeführt. Darüber hinaus wird eine Härtefallklausel für gefährdete Unternehmen vereinbart.

Schauen Sie sich unsere prominentesten Errungenschaften an: unsere Tarifverträge. Die Gewerkschaften in Deutschland definieren sich als mehr als eine “Kollektivverhandlungsmaschine”, aber als wichtige politische Akteure für soziale, wirtschaftliche und auch ökologische Themen, insbesondere auch für arbeitsmarktpolitische und berufliche Bildung. Die IG Metall gewinnt fast jedes Jahr Lohnerhöhungen von bis zu 8,5 Prozent – weil die Wirtschaft boomt und Löhne und Gehälter nicht zurückbleiben dürfen. Gleichzeitig gewinnen wir den Kampf um den 8-Stunden-Tag und die schrittweise Einführung der 40-Stunden-Woche ohne Lohneinbußen.


Navigation